Das Hospiz Haus Emmaus im kurzen Überblick

Gästezimmer

  • 8 Einzelzimmer mit je einem Bett
  • Jedes der 16-20 qm großen Zimmer verfügt über ein eigenes Badezimmer. 
  • Die Zimmer können nach persönlichen Wünschen mitgestaltet werden.

Aufnahme und Kostenübernahme

Das Haus Emmaus steht allen Menschen offen,

  • die an einer unheilbaren Krankheit leiden und nach menschlichem Ermessen nur noch eine kurze Lebenserwartung haben,
  • für die eine Krankenhausbehandlung nicht erforderlich ist, die aber eine spezielle palliativmedizinische Versorgung benötigen,
  • deren Betreuung im häuslichen Bereich nicht möglich ist,
  • deren Arzt die Notwendigkeit eines Hospizaufenthaltes bescheinigt,
  • die unter den genannten Voraussetzungen die Aufnahme im Hospiz wünschen.

Verbessert oder stabilisiert sich der gesundheitliche Zustand eines Hospizgastes während seines Aufenthaltes, wird eine Entlassung angestrebt.

  • Für die Erkrankten entstehen in der Regel keine Kosten.
  • Die Kosten werden zu 95% von den Kranken- und Pflegekassen übernommen.
  • Das Hospiz muss allerdings aufgrund einer gesetzlichen Regelung mindestens 10% der Kosten als Eigenanteil in Form von Spenden selbst aufbringen.

Zugehörige

  • Angehörige und Freunde sind jederzeit willkommen.
  • Das Hospiz ist täglich 24 Stunden für Sie offen, soweit dies von unserem Gast erwünscht ist.
  • Angehörige und Bezugspersonen können im Zimmer des Kranken in einem Zustellbett oder in einem separaten Angehörigenzimmer übernachten.

Mitarbeitende

  • 30 Mitarbeitende sind in Voll- und Teilzeit für Pflege, Hauswirt­schaft und Verwaltung angestellt.
  • Alle Pflegekräfte sind examinierte Fachkräfte und haben eine Zusatzqualifikation „Palliative Care“ abgeschlossen.
  • Das hauswirtschaftliche Personal und die ehrenamtlich Mitarbeitenden haben einen Hospizhelferkurs absolviert, bzw. werden diesen noch abschließen.

Ehrenamt

Möglichkeiten, ehrenamtlich tätig zu sein:

  • Sterbebegleitung
  • Trauerbegleitung
  • Beschäftigung mit dem Gast (z.B. spazieren gehen, vorlesen, Besorgungen erledigen usw.)
  • Mitarbeit in der Küche
  • Gartenarbeiten, Blumenpflege im Haus
  • Einkauf
  • Wäscheversorgung
  • Reparaturarbeiten
  • Büroarbeiten, Telefondienst
  • Öffentlichkeitsarbeit
  • Unterstützung bei Veranstaltungen
  • Kuchen backen, etc.

Menschen, die sich ehrenamtlich betätigen möchten, können bei uns an einem Hospizhelferkurs teilnehmen.

Verpflegung

  • Die Gäste erhalten Wunschkost.
  • Das Essen wird in unserer hauseigenen Küche zubereitet.
  • Eine Extra-Küche kann auch von Gästen und Angehörigen, wenn sie es wünschen, genutzt werden.

Gemeinschaftsräume

  • Wohn- und Esszimmer mit großer Veranda/Terrasse
  • Raum der Stille
  • Sozialraum/Besprechungsraum im Kellergeschoß

Entspannungsbad

  • zum Wohlfühlen, Entspannen und Genießen

Seminarräume

sind in der benachbarten Hospiz- und PalliativAkademie vorhanden

  • für Fort- und Weiterbildung
  • für Kurse und Seminare

Die Seminarräume können nach Absprache auch von anderen Vereinen, Gruppen und Arbeitskreisen genutzt werden.

Haustiere

Gäste können Haustiere nach Absprache mit der Hospizleitung mitbringen.

Träger

Träger des Hospiz Haus Emmaus ist die gemeinnützige Hospiz Mittelhessen GmbH

Gesellschafter sind:

  • Stiftung „Alte Menschen in Not e.V.“, Wetzlar
  • Hospizdienste Lahn-Dill gemeinnützige GmbH, Herborn
  • Stephanuswerk Evangelischer Verein für Diakonie e.V., Wetzlar
  • Caritasverband Wetzlar / Lahn-Dill-Eder e.V., Wetzlar
  • Hospizverein Gießen e.V.
  • Universitätsklinikum Gießen
  • Lahn-Dill Kliniken

Mitgliedschaft

Die  gemeinnützige Hospiz Mittelhessen GmbH ist Mitglied im Hospiz- und Palliativ Verband Hessen e.V.